Beim Internationalen Kunstfestival „Kunsttreff Berlin“ ging die Aktion „Russland - Liebe ohne Grenzen“ an den Start

04. März 2017

Im Vorfeld des Internationalen Frauentages fand das erste Internationale Kunstfestival „Kunsttreff Berlin" im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur statt. Bei dem Festival ging die von Rossotrudnichestvo ins Leben gerufene Aktion „Russland - Liebe ohne Grenzen" an den Start.

Die Russische Sprache wurde zum wichtigsten Kommunikationssprache für die TeilnehmerInnen des Festivals: Kunstschaffenden, Schriftsteller und Literaturkritiker, die aus Russland, Kasachstan, Deutschland, Frankreich, Azerbaidzhan, Georgien und Lettland aus diesem Anlass nach Berlin kamen.

Das Festival dauert bis zum 7. März und schließt Kunstabende, Lesungen, Malwettbewerbe, und kleine Konzertrunden ein.