25. Gründungsjubiläum des Berliner Freunde der Völker Russlands e.V. in Berlin

11. März 2017


Am 11. März fand die feierliche Veranstaltung zum 25. Gründungstag des Berliner Freunde der Völker Russlands e.V. im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur statt.

Die Mitglieder des Vereins wurden herzlich vom Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland Vladimir Grinin, vom ersten stellvertretenden Vorsitzenden der Kommision für die Entwicklung der Volksdiplomatie der Gesellschaftskammer Russlands und Politologen Sergej Markov und vom kommissarischen Leiter der Vertretung von Rossotrudnichestvo in Deutschland Alexander Anisimov begrüßt.

Für ein besonderes Engagement zur Förderung der russischen Kultur und der deutsch-russischen kulturellen und wissenschaftlichen Beziehungen wurden die Mitglieder des Vereins - Horst Schützler, Eugen Neuber und Ronald Pagel – mit dem Ehrenzeichen von Rossotrudnichestvo „Für Freundschaft und Zusammenarbeit" ausgezeichnet.

Seit 25. Jahren ist der Verein Berliner Freunde der Völker Russlands ein treuer Partner des Russischen Hauses, der einen großen Beitrag zur Entwicklung und Festigung der bilateralen deutsch-russischen Beziehungen unermüdlich leistet. Dieser Verein ist eine Art Brücke, die Deutschland und Russland sowie Kenner und Freunde der russischen Kultur verbindet.
Der wichtigste Auftrag des Vereins ist die Förderung der russischen Kultur und des positiven Russlandbildes in Deutschland. Seine Tätigkeit stellt ein gelungenes Beispiel der Volksdiplomatie dar und verleiht ein zusätzlicher Impuls der kulturellen und zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit zwischen unseren Völkern.


Fotobericht