Ausstellung „Königsschloss P.S.“ im Russischen Haus geöffnet

17. Mai 2017

Die Ausstellung des Kaliningrader Gebietsmuseum für Geschichte und Kunst „Königsschloss P.S. Aus der Geschichte einer Stadt“ wurde im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin am 17. Mai 2017 eröffnet.

Die Ausstellung des Kaliningrader Gebietsmuseum für Geschichte und Kunst „Königsschloss P.S. Aus der Geschichte einer Stadt“ wurde im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin am 17. Mai 2017 mit Grußworten der stellvertretenden Direktor des Hauses Alexander Anisimov und des Museumsdirektor Sergey Jakimov eröffnet. Im Anschluss führte die Kuratorin Ekaterina Manjuk die Gäste durch die inhaltsreiche Ausstellung

Diese neue Exposition des Kaliningrader Museums zeigt interessante Fakten aus der Stadtgeschichte, in der die Schicksale verschiedener Völker aufs Engste verflochten sind. Insbesondere geht es bei der Ausstellung um die wechselhafte Geschichte des Königschlosses. Bei der Ausstellungseröffnung fand auch die Präsentation von Kaliningrad statt. Die Stadt bereitet sich auf die Fußballweltmeisterschaft-2018 vor.

Das Russische Haus arbeitet seit mehreren Jahren mit dem Kaliningrader Gebietsmuseum für Geschichte und Kunst seit mehreren Jahren. In diesen Tagen wurden neue Projekte für die Zukunft vereinbart.

Die Ausstellung „Königsschloss P.S.“ stieß auf reges Interesse des Berliner Publikums. Der Direktor des Kaliningrader Museums Sergey Jakimov gab Interview dem deutschen Büro von «RIA NOVOSTI“.


Fotobericht

Friedrichstraße 176-179
10117 Berlin
Tel.: 030/20 30 22 52
Fax: 030/204 40 58
E-Mail: info@russisches-haus.de
Ticketkasse
Tel.: 030/20 30 23 20
Täglich von 10 bis 19 Uhrв
Sprachzentrum(Büro)
Montag - Freitag - 10.00 - 17.00 Uhr
Mittagspause - 13.00 - 14.00 Uhr
Tel.: 030/20 30 22 47
E-Mail: russisch@russisches-haus.de
Russische Sprache und Bildung
Bibliothek
Dienstag- Freitag - 10.00 - 17.00 Uhr
Mittagspause - 13.00 - 14.00 Uhr