„Jahr der russisch-deutschen Regions- und Städtepartnerschaften“

10. August 2017

Im RHWK in Berlin erörterten Vertreter der Stadt Leipzig (Deutschland) und der Stadt Leipzig im Ural Perspektiven der Zusammenarbeit im „Jahr der russisch-deutschen Regions- und Städtepartnerschaften“.

Am 10. August fand im RHWK in Berlin ein Gespräch der Leitung der Vertretung von Rossotrudnitschestvo in der BRD mit Aktivisten der russisch-deutschen Städtepartnerschaft aus Leipzig (Sachsen) und Leipzig aus dem Gebiet Tscheljabinsk statt.

Das russische Leipzig wurde durch Kosaken gegründet, die nach dem Sieg über Napoleon nach Russland zurückkehrten. Seit dieser Zeit ist auf der russischen Karte dieses Leipzig zu sehen.

Im Laufe der Erörterung von Möglichkeiten der russisch-deutschen Städtepartnerschaft im Rahmen des Kreuzjahres wurden Projekte zur Eröffnung eines Völkerfreundschaftsdenkmals , das die Freundschaft der Völker Russlands und Deutschlands symbolisiert, in Leipzig im Ural, des Jugendaustausches, der Durchführung einer Ausstellung im RHWK über die Zusammenarbeit der beiden Städte mit dem Namen Leipzig, über die Präsentation des Denkmals, die Durchführung einer gemeinsamen russisch-deutschen Jugendveranstaltung für Jugendliche aus beiden Städten erörtert.

Die bemerkenswerte Geschichte beider gleichnamiger Städte ermöglicht den Bewohnern, einander besser kennenzulernen, gibt Impulse für die den Ausbau der Partnerbeziehungen und fördert gegenseitiges Verständnis


Friedrichstraße 176-179
10117 Berlin
Tel.: 030/20 30 22 52
Fax: 030/204 40 58
E-Mail: info@russisches-haus.de
Ticketkasse
Tel.: 030/20 30 23 20
Täglich von 10 bis 19 Uhrв
Sprachzentrum(Büro)
Montag - Freitag - 10.00 - 17.00 Uhr
Mittagspause - 13.00 - 14.00 Uhr
Tel.: 030/20 30 22 47
E-Mail: russisch@russisches-haus.de
Russische Sprache und Bildung
Bibliothek
Dienstag- Freitag - 10.00 - 17.00 Uhr
Mittagspause - 13.00 - 14.00 Uhr