Gastspiele des Staatstheaters für Oper und Ballett der Republik Mariy El in Berlin

09. Januar 2018

Am 9. und 10. Januar 2018 fanden im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin Gastspiele der Ballett-Truppe des Staatstheaters für Oper und Ballett der Republik Mariy El unter Leitung vom verdienten Künstler Russlands, und Volkskünstler der Republik Mari El, Konstantin Ivanov statt. „Der Nussknacker“ „Schwanensee“ wurden dem Berliner Publikum gezeigt – Werke, die zum „Goldenen Fond“ des russischen Balletts gehören.

Mehr als 800 Zuschauern in zwei Tagen würdigten in gebührender Weise die Meisterschaft der russischen Künstler - der Solisten Jekaterina Bajbajewa und Artem Wedenkin in „Nussknacker“, der Hauptdarsteller in „Schwanensee“ – Kristina Michailowa und Roman Starikow. Der künstlerische Leiter des Theaters und der Regisseur der Ballettaufführungen Konstantin Ivanov bediente sich des Prinzips einer sorgfältigen Beziehung zur Klassik und der Wahrung der Traditionen des russischen Balletts und versuchte, die wunderbare Märchenwelt zu schaffen und diese an den Zuschauer heranzutragen, in der sich althergebrachte deutsche Sagen und die zauberhafte Musik von P.I. Tschaikowski vereinten.

Das Staatstheater für Oper und Ballett der Republik Mariy El „Erik Sapajew“ legte einen langen Weg für seinen Werdegang und seine Entwicklung zurück. Das Fundament des jungen Theaters bildeten die Absolventen der Konservatorien von Moskau, Leningrad, Gorkij und Kasan sowie die Absolventen der choreographischen Schulen aus Leningrad und Perm. Bereits seit 15 Jahren ist Konstantin Ivanov der künstlerische Leiter des Theaters. Seine Titel sprechen für sich: der leitende Solist des Balletts des russischen Bolschoi-Theaters, der verdiente Künstler Russlands (2002), der Volkskünstler der Republik Mariy El (2004), der Preisträger des Staatspreises der Republik Mariy El (2005), der Kulturattache des Präsidenten der Republik Mariy El.

Ein großer Erfolg vorheriger Gastspiele des Theaters im RHWK in Berlin bestimmte den Aufführungsplan der berühmten Truppe für die nächste Zukunft. Schon im März 2018 nimmt sie an dem 1. Festival des Russischen Balletts teil, das ebenso im Russischen Haus stattfindet. Danach werden die Balletttänzer von Mariy El im Januar 2019 wieder in Berlin erwartet.


Friedrichstraße 176-179
10117 Berlin
Tel.: 030/20 30 22 52
Fax: 030/204 40 58
E-Mail: info@russisches-haus.de
Ticketkasse
Tel.: 030/20 30 23 20
Täglich von 10 bis 19 Uhrв
E-Mail: ticketkasse@russisches-haus.de
Sprachzentrum(Büro)
Montag - Freitag - 10.00 - 17.00 Uhr
Mittagspause - 13.00 - 14.00 Uhr
Tel.: 030/20 30 22 47
E-Mail: russisch@russisches-haus.de
Russische Sprache und Bildung
Bibliothek
Dienstag- Freitag - 10.00 - 17.00 Uhr
Mittagspause - 13.00 - 14.00 Uhr
E-Mail: bibliothek@russisches-haus.de