Vertretung von Rossotrudnichestvo in Deutschland schließt das neue Partnerschaftsabkommen

06. Februar 2018

Am 6. Februar besuchte die Delegation der Vertretung von Rossotrudnichestvo Magdeburg – die Hauptstadt von Sachsen-Anhalt

Das wichtigste Ziel dieses Arbeitsbesuchs war die Kontaktaufnahme zur Landesregierung sowie zu den anderen in der Region tätigen potentiellen Partnern. „Als ein wichtiger Industriestandort verfügt Magdeburg über gute Kontakte nach Russland in allen Bereichen“, betonte der stellvertretende Leiter des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt Herr Steinmetz. Die Suche nach den weiteren Kontakten, Zusammenarbeit im Bereich Kultur, Verbreitung der Russischen Sprache und der Russischen Bildung waren die wichtigsten Schwerpunkte dieses Gesprächs. Der Leiter der Vertretung von Rossotrudnichestvo in Deutschland Pavel Izvolskiy stellte den deutschen Partnern die Programme des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur vor und brachte seine Hoffnung für die weiteren Kooperationen zum Ausdruck aus.

Darüber hinaus fanden die Gespräche in der Ingenierkammer Sachsen Anhalt, in der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, in der Stadtverwaltung Magdeburg und im Deutsch-Russischen Haus statt. An der Universität und im Deutsch-Russischen Haus wurden viele neuen Lehrbücher übergeben.


Friedrichstraße 176-179
10117 Berlin
Tel.: 030/20 30 22 52
Fax: 030/204 40 58
E-Mail: info@russisches-haus.de
Ticketkasse
Tel.: 030/20 30 23 20
Täglich von 10 bis 19 Uhrв
E-Mail: ticketkasse@russisches-haus.de
Sprachzentrum(Büro)
Montag - Freitag - 10.00 - 17.00 Uhr
Mittagspause - 13.00 - 14.00 Uhr
Tel.: 030/20 30 22 47
E-Mail: russisch@russisches-haus.de
Russische Sprache und Bildung
Bibliothek
Dienstag- Freitag - 10.00 - 17.00 Uhr
Mittagspause - 13.00 - 14.00 Uhr
E-Mail: bibliothek@russisches-haus.de